Archive for April, 2010

19.4.2010 – “Fucking doublekill!”

Monday, April 19th, 2010

King Ed Crown, mein Favorit, weit abgeschlagen. Schade.

Das neue Beef ist draußen und für alle die nicht wissen was es ist, es ist eine Serie von MTV GameOne welche heute mit einer neuen Folge, nach 6 Monaten, ihr glorreiches Comeback feierte. Im Grunde geht es darum das 4 Spieler(Budi, Niels, Etienne und Simon) sich in diversen Spielen beweisen müssen um zu zeigen wer der Beste ist.

Heute gab es Halo 3 und es war Entertaiment vom feinstem. Lange nicht mehr so gut gelacht. Als Gamer kennt man es natürlich, wenn die Emotionen hochkochen und das Adrenalin einen wie auf einem Drahtseil vorkommen lässt. Das Ergebnis war keine große Überraschung und trotzdem ist es schade das King Ed Crown, aka Etienne, weit abgeschlagen auf dem letzten Platz war und somit auch auf den gesamt letzten Platz rutscht. Sehr schade. Hier zu den 3 Parts(vorerst leider nur Facebook): Part 1, Part 2 und Part 3.

Heute ansonsten überraschenderweise eine Mathe Arbeit geschrieben, angekündigt, was ich aber total verpennt hatte. Dann noch die Projektwoche, aka Mach-was-du-willst-und-sie-beschäftigt-aus-Woche, angefangen und ich muss sagen, wir sind eigentlich ziemlich weit gekommen. Meine Gruppe. Zwar die ersten beiden Stunden damit verbracht nen Laptop aufzutreiben, aber passt schon. Der Wille zählt. Das wars auch wieder. Gleich noch Stalker suchen und dann passts. Bis dann.

Choose your beef. Shizuh.

18.4.2010 – “Den Artikel widme ich Patrick..”

Sunday, April 18th, 2010

.. und dieser Spitzenerdnuss hier.

Sonntag. Viel mehr muss ich wohl nicht sagen. Um 10 aufgestanden, bis 14 Uhr Stalker Call of Pripyat gezockt. Mein ersten Blooducker heute gekillt. Das Game ist echt gut. Eine Emmision(eine Anomalie der Zone die überall immer mal hier und da auftaucht und alle tötet was im Radius ist. Vögel fallen vom Himmel, sehr geil gemacht) war besonders geil. Ich komme grad aus einem Nest von Mutanten rausgeschlichen und will durch die Kanalisation fliehen. Auf einmal empfange ich eine Durchsage über das lokale Radionetz und mir wird gesagt ich soll Schutz suchen. Ich laufe also zurück ins Nest und hoffe das die Mutanten nicht aufwachen. Sehr sehr geil. Atmosphäre pur. Man muss das Spiel, bzw die Spiele, einfach gespielt haben. Aber heute ist Sonntag. Nothing much more to say. Deswegen verabschiede ich mich jetzt auch wieder nach Tschernobyl. Bis dann.

Choose your ice. Shizuh.

17.4.2010 – “Ehrm….”

Saturday, April 17th, 2010

…ja.

Um ehrlich zu sein, die Kolumne verschiebt sich auf unbestimmte Zeit. Nicht, weil ich sie nicht schreiben möchte, sondern weil mich derzeit andere Sachen mehr beschäftigen. Ganz klar Schule, aber auch, wie man an meinem neuen Header(ein Danke an Hope von Golden Butterflies) erkennen kann, S.T.A.L.K.E.R.. Seit einiger Zeit mal wieder gespielt. Ich muss dazu sagen, das erste Mal hab ich insgesamt ein bis zwei Stunden gespielt und dann war Schluss. Ich war gelangweilt. Das ist etwas, was ich jetzt garnicht mehr verstehen kann. Das Game hat eine so atemberaubende Atmosphäre, trotz schlechter Grafik. Allein der Tag und Nachtwechsel oder der Regen. Unglaublich gut umgestzt. Ausserdem das ständige Gefühl beobachtet zu werden und in der nächsten Sekunde angegriffen zu werden. Man ist in diesem Game auch nicht jemand der alles aushält wie ein genmanipulierter Soldat, sondern ist verwundbar. Man blutet, muss Essen, was sich zum Glück in Grenzen hält, und einfach das Gesamtbild. Düster, beängsitgend und atemberaubend. Etwas, was mir jetzt im Moment die Zeit wirklich stiehlt. Aber es macht Spaß, also passt das schon so. Man sieht sich in der Zone.

Choose your bloodsucker. Shizuh.

16.4.2010 – “Der Keks wird nicht gegessen..”

Friday, April 16th, 2010

..bevor die Rolle nicht gekauft ist…im Laden…ja..

Bla. Ich wollte ja heute derbe Kolumne machen, aber keine Zeit. Ernsthaft. Ist schade, aber dafür kann ich sie nochmal überarbeiten und mir noch ein paar Gedanken dazu machen. Heute gibts aber einen schlechten Witz:

Sagt der Mönch zum Gärnter: “Komm, lass uns beten” … ahahahha.(Aussprechen, für die, die es ned kapieren). Bis dann.

Choose your jokes. Shizuh.

15.4.2010 – “Kaufen, kaufen, kaufen!”

Thursday, April 15th, 2010

Yeeaaaah

Einen schönen Abend und heute gibt es nichts größeres. Für Morgen hätte ich dann wieder ein relativ langen Artikel. Ob er so lang wird, wie das gestern weiß ich noch nicht. Es wird kein Review sondern eher etwas was in Richtung Kolumne geht. Heute ansonsten eine 12 im Vokabeltest in Englisch zurückgekriegt und ich muss sagen, mir gefällts. Schön mal nicht wegen einem Minifehler auf eine +10 abzurutschen. Heute ist halt echt nichts passiert. GTA IV laggt immernoch wie Sau wegen ATI und Gorillaz läuft auf meinem iPod rauf und runter. Sie machen gute Musik und es wird bestimmt nicht der letzte Gorillaz Rush sein, den ich konsumieren werde. Auf ein Wiedersehen morgen.

Choose your glasses. Shizuh.

14.4.2010 – “Clean up! [K-On!! Ep2 Review]”

Wednesday, April 14th, 2010

Es war wahrlich nötig.

Vorweg. Alle die K-ON!! gucken und die neueste Episode noch nicht gesehen haben, für die ist dieser Post nicht gut. Ich warne vorweg vor Spoilern was die Folge angeht. Naja.

Ich fange auf jedenfall an. Die Folge insgesamt fand ich sehr unterhaltend und es hat meinen Geschmack gut getroffen, einfach weil ich mehr Fan vom Slice-of-Life Genre bin. Sachen wie K-On!, Minami-ke und Lucky Star bleiben deswegen auch meine alltime Favoriten, weil sie es schaffen das Alltagsleben der Charaktere mit besonderem Humor hervorzuheben. Allerdings ist K-On! eine Art Ausnahme bei den Dreien. Das liegt daran das K-On!, im Gegensatz von Lucky Star und Minami-ke Staffel 1&3, eine Story hat. Ähnlich der 2.ten Minami-ke Staffel ist die sehr dünn gehalten und es geht nur langsam voran. Dies ist jedoch nicht negativ zu bewerten, einfach weil sie ihren besonderen Reiz durch die Charaktere und die Witze haben, welche bei beiden immernoch sehr gut zu bewerten sind. Das heißt nicht, das Minami-ke(1.te Staffel), Minami-ke Okaeri(3. Staffel) oder Lucky Star schlechter sind, sondern das sie einfach nur quasi in einer Folge ein Thema haben. Manchmal sogar mehrere. Die einzelnen Folgen hängen kaum zusammen und es gibt kein konkretes Ziel das sie erreichen müssen. Sehr ruhig und gelassen alles. Wäre so ein Anime nicht witzig, ist er quasi schon gefloppt. Ähnlich einem Point & Click. Ohne Witz, macht es nicht so wirklich Spaß.

Doch ich schweife ein wenig ab. Wie schon angedeutet, hat mir diese Folge ebenso gefallen wie die vorige. Sehr lustig und mit unerwartetem Ende. Doch ersmal zum Anfang. Weil Mrs. Yamanaka, bzw Sawako, die Tierkostüme wiederhaben möchte, welche der Club in der vorigen Episode ausgeliehen hat, um sie dem Theaterclub zu leihen, macht sich Ritsu auf in die Abstellkammer um eben jene herauszukramen. Dort fällt Sawako auf das die Abstellkammer extrem vermüllt ist und ordnet an das die 5 dort aufräumen sollen. Yui und Ritsu streuben sich zunächst dagegen, geben aber dann nach. Als nach dem Aufräumen noch viel Zeugs übrig bleibt, beschließen sie in einen Baumarkt zu gehen um ein Regal zu kaufen, welches gerade im Angebot ist. Tsumugi, welche das erste Mal in ihrem Leben in einem solchen Markt ist, ist toal aufgeregt und hat am Schluss alle Hände voll mit Tüten, vollgepackt mit Sachen zum saubermachen. Man sieht sie später immer mal wieder wie sie begeistert metallische Sachen saubermacht und sich freut das sie wieder glänzen.

Ihr merkt schon, das wird mehr ein Review, was ich hier schreibe, doch ich finde ich muss der Serie gerecht werden und so ausführlich sein. Also dann, weiter gehts!

Bevor Mio das Formular für eine Lieferung ausfüllt, sieht man noch wie Azusa, auf den ersten Blick, eine Schildkröte betrachtet und einen Ausdruck macht als würde sie diese gern haben wollen. Yui bemerkt das natürlich sofort, doch als sie die Schildkröte dann auch bemerkt, werden ihre Augen  riesig und sie hat sich quasi in die Schildkröte verliebt. Man denkt, das dies nichts weiter heißt und man nimmt es als eine von Yuis Launen hin. Zurück im Club bringt Yui einen Metalkoffer hereingeschleppt. Als sie alle ihn voller Begeisterung öffnen kommt eine rote Gitarre zum Vorschein und Yui und Ritsu wenden sich enttäuscht ab. Azusa merkt dazu nur an, das sie sich doch eigentlich für Instrumente interessieren sollten. Sawako taucht auf und erklärt ihnen das es sich um ihre Gitarre handle und das sie die von dem Freund ihres Vaters bekommen hatte. Sie sagt, das der Club sie verkaufen kann und den Ertrag der Clubkasse zukommt. Die 5 machen sich also auf, die Gitarre im Laden von Tsumugi’s Eltern zu verkaufen. Auf dem Weg dorthin bemerken Ritsu, Yui, Mio und Tsumugi wie Azusa wehemütig zu dem Tennisclub herüberschaut und sieht wie sie die Neuzugänge unterrichten.

Im Musikladen angekommen erklärt ihnen der Verkäufer das es sich um eine ältere Gitarre handle, welche äusserst stabil und aus einem selten Holz gemacht ist. Er macht ihnen ein Angebot von 500.000Yen, was etwa 4700€ sind. Sie können es kaum glauben, wie viel diese Gitarre wert ist. Sie verkaufen sofort und machen sich auf zum Club. Doch Ritsu schlägt vor, das Geld unter ihnen aufzuteilen. Mio und Azusas Einwände verschwinden schnell, als Ritsu ihnen das Geld unter die Nase hält. Alle träumen schon von den Sachen, welche sie sich mit diesem vielen Geld kaufen können. Bis auf Tsumugi, die das alles nicht versteht, da sie ja aus einem reichen Elternhaus kommt. Als Sawako jedoch die Rechnung sehen will müssen sie zugeben das die Gitarre 500.000Yen eingebracht hat und Sawako verspricht ihnen zum Trost, das sie ihnen eine Sache ihrer Wahl von dem Geld kauft.

Als Yui, Mio, Ritsu und Tsumugi allein im Clubraum sind schlägt Yui vor als Ersatz für ein neues Mitglied, welches sie unterrichten könnte, die Schildkröte zu kaufen. Die Anderen stimmen zu und kaufen die Schildkröte. Als Azusa am nächsten Tag kommt, überraschen die anderen sie mit dem Reptil. Yui erklärt warum sie ausgerechnet das gekauft haben und Azusa entgegnet daraufhin, das sie es eher für komisch hält und es ein leicht angeekelter Ausdruck in ihrem Gesicht war. Wer die Schildkröte so mochte war Yui und nicht Azusa. Yui fällt ein das es wirklich so war und der Abschluss kommt mit Mio, welche eine Kamera hervorholt und ein Bild macht, welches dort für einige Sekunden eingeblendet wird und dann ins Ending übergeht.

Phew. Das war viel. Ich sollte mir das nicht angewöhnen. Hoffentlich hat es euch gefallen….irgendwie. Ansonsten gibt es zu heute nichtmehr viel zu sagen. Deswegen, eine schöne Nacht und viel Spaß mit dem Opening+Ending von K-On, welche hier angehängt sind. Bis dann

Choose your length. Shizuh.

13.4.2010 – “Die guten alten Zeiten”

Tuesday, April 13th, 2010

Pic related. Its Scandinavia.

Hachja. Heute Mathe zurückgekriegt. Fuck Yeah. Am Montag um 5 Uhr angefangen und um fünf vor 6 fertig geworden. Morgens, versteht sich. Schön wenn sich keine Arbeit auszahlt. Eine 10 ist aktzeptabel und zusammen mit meinen anderen 12 werd ich mit ein wenig Glück vllt sogar eine 12 im Endzeugnis stehen haben, was mir sehr gefallen würde. Seeehr.

Kann es sein, das ich zu viel über Schule rede? Ja? Ich weiß. Es ist einfach bald Abschlussprüfungen, gucken ob ich aufs Internat komme und so weiter. Aber ich fange schon wieder damit an, aber ich wette keiner hätte es gemerkt, den es war eine Klasse Überleitung. Tard-da. Ich bin ein böses Genie, auf einem einsamen Pfad, die ganze Welt mit shizuh zu trollen! Tard-da, tard-da, tard-da. Ja, ja. Ich weiß, ein hohes Ziel, doch für mich ist es noch zu niedrig. Ich werde ein riesiges Netzwerk anlegen und Shizuh überall bekannt machen. Bis über die Grenzen Preußens. Tjaja. Ich überspiele mal wieder meinen nicht vorhandenen Bad Company 2 Skill. Deswegen habe ich endlich die Kampagne fertig gespielt und muss sagen, dass das Ende suckt. Haarige Eier suckt es. Hoffentlich ist das ein DLC für 5€ und kein ganz neues Spiel. Denn dafür bezahl ich keine 60€. Man hätte wahrlich mehr aus der Story machen können sehr schade.

Deswegen bleibt mir nur ein Zitat zum Schluss, oder besser 2. “Victory, my brother” und ein Zitat des amerikanischen Präsidents, John Henry Eden, aus dem Jahre 2277. “Until next time, its your president, John Henry Eden, signing off.”

12.4.2010 – “Dänischlehrer setzt Hypnose ein”

Monday, April 12th, 2010

Shizuh ist eingeschlafen.

Kopfschmerzen. Müde. Bla. Mein Skill ist so abartig wieder gesunken, ich glaube es nicht. Heute für Vault 101 eine 12 gekriegt und ich bin zufrieden. Einfach weil wieder Schule ist und ich nicht so viel Zeit dazu habe zum zocken zu kommen wird mein Anime und Manga Konsum automatisch wieder steigen, einfach weil ich dafür keinen Skill brauche. Und es ist nicht so frustrierend. Tjaja, es ist schon scheiße. Aber  es wird schon wieder. Schule ist übrigens unglaublich langweillig. Ich hatte es spannender in Erinnerung… naja. Bis Morgen und dort hab ich mir dann auch neuen Content überlegt. Bis dann.

Choose your consumption. Shizuh.

11.4.2010 – “Mathe…”

Sunday, April 11th, 2010

Oh ja.

Mathe. Mathe ist kein Problem. Das Problem ist mich hochzuraffen und es zu machen. Wir hatten fast einen Monat Zeit und ich hab gerade mal eine von fünf Aufgaben gemacht. Und die dauert eigentlich so 20Minuten. Ich habe 90Minuten gebraucht. Einfach weil ich mich in einer Tour selbst ablenke. Das mache ich jetzt gerade auch… und überhaupt. Egal. Morgen muss es abgegeben werden und ich weiß das ich es ferig hab dann. Wie knapp das wird und wie krass, weiß ich nicht.

Das extremste Mal war wohl, als ich um 3 Uhr nachts von allein aufgewacht bin, mich an den Schreibtisch gesetzt habe und es innerhalb einer Stunde fertig gekriegt habe(3 Stunden hat man Zeit in der Prüfung). Das ist nicht mein Rekord, der liegt bei knapp 45 Minuten. Dort hab ich eine 12 geschrieben, was eine 1 in deutschen Noten wäre. Ich war nicht so schnell fertig, weil es so einfach war, sondern weil ich früher nach Hause wollte. Unglaublich zu welchen Leistungen ich unter Druck fähig bin. Ohne den geht garnix.

Wenn ich die Welt retten müsste, ich würde es auf den 11.12.2012 hinaus schieben, einfach weil ich mich nicht aufraffen könnte, es zu machen. Dies wird wohl eine längere Nacht wo ich mich ohne Ende ablenke werde und zwischendurch eine Mathe Aufgabe mache und dann irgendetwas total einfachen hängen bleibe, aber ich in dem Moment einfach nicht drauf komme. Ich denke um 1 herum werde ich fertig sein. Ich könnte in 40 Minuten fertig sein, doch ich bin ein fauler Mensch. Ein extrem fauler. Ach und so nebenbei macht das einen Großteil der Note aus. Also in dem Sinne, save tonight!

Choose your motivation. Shizuh.

10.4.2010 – “2 Tage Freiheit”

Saturday, April 10th, 2010

Bah, ich will nicht dran denken.

Heute ist so ein Tag gewesen, an dem ich einfach nur durchhing. Im wahrsten Sinne, des Wortes. Ich war ziemlich entspannt und der Tag ist an mir vorbeigezogen. Das einzige was mir übrig bleibt, als kleienr Fazit zum Tag, ist das ich mich selbst hier mit daran erinnern muss, das ich noch Mathe machen muss. Länger Ferien wäre schon nice. Auch wenn ich mich ein wenig auf das Examen freue. Einfach weil wenn es da ist, ist es auch schnell wieder weg. Aber ich will ncith philosophisch werden. Bis dann.

Choose your destination. Shizuh.