Archive for October, 2010

5.10.2010 – “And I would walk 500 miles”

Tuesday, October 5th, 2010

Just to be that man standing at your door, oder so.

Es gibt nun übrigens auch http://shizuh.at . Hat keinen tieferen Sinn, aber ich wollte mal in Fett schreiben.

Man entdeckt wirklich immer wieder neue Musik. Die, welche ich oben linkte, als auch ASP. Eine recht interessante Band. Derzeit habe ich von “Ich will brennen” einen Ohrwurm, auch wenns nicht so ein Ohrwurm Song ist. Gefällt mir einfach sehr gut die Band, mal sehen wie lange das anhält. Ich habe heute eigentlich hauptsächlich ausgeruht und Österreicherische TeamSpeak Server getrollt. War Recht unterhaltsam. Kommentare wie “Seid froh das Hitler euch nicht verbrannt hat” oder “Hey, hey Tinkerbell, was is’ ‘nu mit bumsen?” werden mir in Erinnerung bleiben. Wahrscheinlich werde ich das ganze mal zusammenschneiden und auf eine Art und Weise veröffentlichen. Hab insgesamt eine Stunde und 35 Minuten an purem Schwachsinn aufgenommen, welchen ich größtenteils mir “preX” gemacht hab und ab und zu auch “magnum Master”. Auch zwei Nordlichter die ich noch aus CS:S Zeiten durchs Gaming kenne. Bis dann.

Choose your TeamerSpeaker. Shizuh.

4.10.2010 – “Das ist das Huhnhof!”

Monday, October 4th, 2010

Tock tocke tocke tocke tock

Oh gott, das angehängte Video heute ist mal richtiger Scheiß und ehrlich gesagt, das ist so Fremdschämen, das glaubt man gar nicht. Aber egal. Heute hab ich die erste Folge von MM! gesehen, einem Anime über einen Typen der an einem starken Masochismus leidet und diesen loswerden will. Dazu geht er in den Volunteer 2 Club um dort zu beichten. Er trifft auf ein Mädchen, welches ihm umbedingt helfen will und ihn deswegen ab dem Moment angreift, schlägt, verprügelt oder verbal zusetzt. Durch den Überreiz will sie die Masochistische Seite in ihm töten und ihn so heilen. Jaja, der Anime ist wirklich ziemlich krass.

Ausserdem sah ich heute die erste Folge von Ore no Imouto ga Konna ni Kawaii Wake ga Ni(My Sister Can’t Be This Cute).  Dort geht es um einen großen Bruder und  dessen kleine Schwester, wer hätte das gedacht. Er lebt im Schatten seiner überdurchschnittlich intelligenten Schwester. Die Beiden können sich nicht wirklich leiden und sie ignoriert ihn fast immer und wenn nicht, beleidigt sie ihn. Eines Tages verliert sie, nach einem Zusammenstoß von den Beiden, unbemerkt ein Eroge Spiel. Kyosuke, der Bruder, findet das Spiel kurz danach und rätselt erst einmal, wem es gehören kann. Als er sie dann ertappt, als sie es sich aus seinem Zimmer zurückholen will, zeigt sie ihm nach einem kurzen Gespräch, begeistert ihre riesige Sammlung. Sie arbeitet nebenbei als Model, um sich alle leisten zu können. Am Schluss spielt Kyosuke ein Eroge, welche übrigens alle eine Story mit kleinen Schwestern haben, weil Kirino sich immer in sie verliebt, zusammen mit Kirino. Zwei sehr gute Animes, sehr empfehlenswert. Laut Anime-Planet (Link nun auch in der Sidebar) habe ich übrigen schon einen knappen Monat mit Anime gucken verbracht. Bis dann

Choose your masochism. Shizuh.

3.10.2010 – “Some kind of holiday”

Sunday, October 3rd, 2010

Back from underground, back for more

Nachdem ich nun eigentlich sozusagen 3 Tage Urlaub genommen habe, bin ich wieder da. Wo war ich? Ich war Freitag Abend nicht da und gestern lag ich krank im Bett. Schnupfen mal wieder, aber egal. Ich hab inzwischen die wirklich letzte Folge K-on!! gesehen, wo erste Anspielungen auf den Film gemacht werden und auf den ich mich nun wirklich freue. Chobits 3 war wieder sehr gut und irgendwie scheint es schneller voran zu gehen als der Anime. Yotsuba 1 war einfach nur genial und irgendwie eine Erfüllung. Der Manga hat so viel Witz und ist dazu noch richtig gut gezeichnet. Mitsudomoe 8 und 9 habe ich ebenfalls gesehen und es bleibt definitiv auf seinem hohen Standard. Angefangen habe ich irgendwie Kamen no Maid Guy. Ist ganz lustig, mal sehen ob ich dabei bleibe. Das war nur ein kurze Überblick, aber ich bin noch relativ krank, deshalb halte ich mich kurz. Hoffentlich bin ich morgen wieder auf den Beinen.

Stuttgart 21 ist passiert und die Demo war sehr, naja, interessant. Meine kurze einfache Meinung ist, das die Polizei definitiv richtig vorgegangen ist und wenn sich Deppen auf einen Polizeilaster setzen und nicht nach mehrmaliger Aufforderung runtergezerrt werden müssen, haben sie selber Schuld. Demonstration ok, aber dann sollen sie sich genauso an die Regeln halten wie die Polizei. Denn, bis auf den einen Glatzkopf, hat die sich vollkommen korrekt benommen und auch so gehandelt. Mag sein das der Park was Besonderes für die Stuttgarter ist, aber als Person die das nicht direkt betrifft, denke ich, das man für den Fortschritt auch mal Opfer machen muss und dieser Bahnhof ist Fortschritt in meinen Augen. Muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich werde mir jetzt den 4.ten Harry Potter angucken, einfach weil ich es kann. Gute Nacht und bis dann.

Choose your scar. Shizuh.