Shizuh » Blog Archive » 12.12.2010 – “1.2 – .//Treffpunkt [Story]”

12.12.2010 – “1.2 – .//Treffpunkt [Story]”

Update time, update time!

Ich hab nun, nach mindestens einem Jahr, an meiner Geschichte weitergeschrieben und es macht mir wieder Spaß. Feedback ist immer gern gesehen, genauso wie Hinweise auf Logik Fehler. Ich in diesem Teil sehr ausschweifend auf das “drumherum” eingegangen und hab versucht relativ viel über die Art und Lebensweise, genauso wie die Machtverhältnisse weiter zu definieren. Es muss nicht jedem gefallen, mir tut es auf jedenfall. Für die, die es noch nicht gelesen haben, aber wollen, oben einfach auf “Story” klicken und dann könnt ihr die Vorgeschichte zu 1.2 lesen. Ich hab den neuesten Part schon eingefügt und viel Spaß damit!

1.2

.//Treffpunkt

Dimitrij’s Beine gingen wie von selbst zum Treffpunkt den die Beiden vorher ausgemacht hatten. Wie sollte er das anstellen und vor allem sollte er Alexandejr davon erzählen? Man wusste ja nie wer morgen noch sein Freund war und vor allem wollte er dann wahrscheinlich auch etwas vom Geld, vor allem da „der Duke“ kein Unbekannter der Bruderschaft war. Bekannt für äußerste Brutalität und die Gerüchte die man hörte waren keine guten. Angeblich soll er vor 12 Jahren sich plötzlich entschieden haben sich der Bruderschaft anzuschließen und bis vor ein paar Jahren hörte man nicht viel. Angeblich soll er vor 2 Jahren eine Mission der Bruderschaft falsch ausgeführt haben, woraufhin man ihm den Rang entzog und er wieder Lehrling in der Bruderschaft war. „Das erleichtert die Sache schon mal ihn wieder auf die richtige Seite zu ziehen und wenn man weiß das ich ein Freund des Duke bin, wird mir das bestimmt auch weiterhelfen“ dachte Dimitrij und schlenderte weiter wie ferngesteuert auf die Bar zu. Dort angekommen stach aus der tristen und rostig brauen Umgebung die Farben der Neonlichter de Bar heraus. Schilder alter Marken und Firmen blendeten einem entgegen. Seitdem die Elektrizität wieder vorhanden war, erlebte UG-City einen zweiten Frühling. Viele die in kleinen Lagern gelebt hatten machten sich auf nach UG-City um von dem freien Strom zu profitieren. Der General, sein wahrer Name war auf den Straßen nicht bekannt, so das alle ihn nur „den General“ nannten, versprach allen Einwohnern aus UG-City die in seinem Distrikt wohnten freien Strom. Die Distrikte des Sklavenkönigs, dem Slum, dem Alpha-Distrikt und  „dem grünen Bereich“ mussten für diesen Strom Abgaben liefern, außer den Bewohnern im Slum hatten deswegen alle ausreichend Strom um zum Beispiel ihr Wasser zu erhitzen, eine warme Mahlzeit ohne Lagerfeuer zu machen oder das Radio am laufen zu lassen.

Dimitrij öffnete die schweren Eisentüren der Bar und trat ein in ein warmes und lautes Ambiente, erhellt durch vorherrschend rote Neonlichter. Frank Sinatra kam aus der Juke Box und Alexandejr saß am Tresen und sah zu Dimitrij hinüber. „Endlich, was hat dich aufgehalten?“ „Ach keine Ahnung, bin einfach noch ein wenig erschöpft, ist ja nicht so als würde ich mir morgens beim Aufstehen erst einmal eine Kugel ins Bein drücken.“ „Verständlich, also was nun. Der Auftrag ist gescheitert und die anderen sind, nun ja, offensichtlicher weise nicht so gut weggekommen wie wir. Die Bombe hab ich in Pripyat vergessen, sollte mittlerweile wohl hochgegangen sein, hätten wir sie mitgenommen würde die Bar hier wohl nicht mehr stehen, ich hasse Zeitbomben. Also was nun?“ Dimitrij überlegte noch einmal ob er es Alexandejr sagen sollte, verwarf den Gedanken jedoch kurz daraufhin. Er sah sich um und sah ein paar Black Cops in einer Ecke sitzen. Es war nicht normal das Militärs des Alpha-Distriktes sich hier blicken lassen, sie blieben normalerweise für sich und gaben sich nicht in anderen, für sie minderwertigen, Distriktmitgliedern ab. Jedoch saß bei ihm am Tisch noch eine weitere Person, welche entweder aus dem Slum oder dem grünen Bereich kam. Letzteres schien der Fall gewesen zu sein, da die Person ein grünes Abzeichen auf dem rechten Oberarm seiner Jacke hatte. Die beiden Distrikte waren die Beiden, welche die Enden von UG-City darstellten. Dimitrij drehte sich wieder zu Alexandejr und erklärte ihm kurz: „Ich denke, ich werde erst einmal etwas Eigenes machen und mal gucken ob ich etwas Interessantes finde, ich melde mich dann bei dir.“ Dimitrij stand auf und machte sie auf den Weg aus der Bar, kurz bevor sich die schweren Türen hinter sich schlossen sah er aus den Augenwinkeln wie einer der Black Cops auf ihn zeigte.

One Response to “12.12.2010 – “1.2 – .//Treffpunkt [Story]””

  1. Brainless says:

    “der Duke” lololol
    naja ganz ok, aber is ja auch eigentlich nix passiert ;D

Leave a Reply